Als Kind haben wir jeden Abend zusammen gevespert. So hieß das damals bei uns! Wie es in der Umgangssprache heißt wir haben zusammen zu Abend gegessen und es stand Brotzeit an! Leckeres Vollkornbrot gepaart mit leckeren Aufstrichen, Rohkost, ein paar Aufschnitte und etwas Oliven. Wie ich es liebe! Diese vegane Version eines belegten Vesperbrotes ist ein wahrer Traum. Perfekt wenn es am Abend mal schnell gehen soll oder der Tag einen ausgelaugt hat un dman keine große Kraft mehr hat lange in die Küche zu stehen! Einfach, schnell und lecker! Niemals die Brotzeit unterschätzen.

Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Veganes Vesperbrot

die Kindeheitserinnerung an das leckere Käsebrot von früher ist keine Vergangenheit mehr. Mit diesem Vesperbrot lässt es sich auch in der veganen Variante schlemmen.
Gericht: Frühstück, Hauptgang, Snacks + Beilagen
Land & Region: Deutsch
Keyword: brot, brotzeit, cashews, dipp, gurke, herzhaft, käsekuchen, nüsse, sauerteig, sesam, vesper
Portionen: 2

Zutaten

  • 4 Scheiben Sauerteigbrot
  • 1/2 Gurke in Scheiben
  • 1/2 Block Räuchertofu in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 EL schwarzer Sesam
  • 4 TL Tahin*
  • etwas Meersalz
  • Chiliflocken, Sprossen
  • 100 g Camembert-Alternative aus Cashew oder anderen Käseersatz

Anleitungen

  • die Brotscheiben mit dem Tahin bestreichen
  • die Scheiben mit Gurke, Tofu und dem "Käse" belegen
  • das Brot mit den erstlichen Zutaten toppen

Notizen

* das Tahin ist ein super Butterersatz, wer mag kann auch Margarine dafür verwenden 
**mein liebster Ersatz für Käse ist der Happy White, der Edle von der Marke Happy Cashew (online erhältlich oder in vielen Biomärkten)