Raviolis sind einfach lecker, aber wann kommt man denn schon in den Genuss von hausgemachten Raviolis? Fast nie oder? Ist ja auch viel zu kompliziert die zu machen!

Doch ich kann euch sagen, so schwer ist es gar nicht. Homemade Pasta, einfacher denn je!

Mit dieser Schitt für Schritt Anleitung für selbsgemachte Raviolis geklingt es jedem Italien auf den Teller nach Hause zu holen!

Mit einer super cremigen Bärlauchfüllung welche abgerundet wird durch die leichte Süße der Feigen. Dazu der knsuprig angebratene Ravioliteig und der Frischetouch druch die feinen Blätter der Kresse. Ein Gedicht, sag ich euch!

Also das nächste Mal, wenn ihr eure Freunde, Familie oder euren Liebste/n beeidrucken wollt, macht Raviolis ganz einfach selbst.

Vegane Ravioli mit Feigen-Bärlauchkäse Füllung

Ein Gedicht aus cremig, armoatischer Füllung und knsuprig angebratenem Teig. DIese Raviolis überzeugen jeden Pastaliebhaber! Ob vegan oder nicht, hier kann niemadn wiederstehen.
Vorbereitungszeit1 Std. 30 Min.
Gericht: Hauptgang
Land & Region: Italien
Keyword: cashews, dinner, dipp, feigen, gewürze, haselnüsse, herzhaft, italien, kurkuma, mehl, nudeln, nüsse, obst, paranüsse, pasta, pilze, teig, zitrone
Portionen: 4
Autor: Giulia D`Agate

Zutaten

Teig

  • 500 g Vollkorndinkelmehl
  • 225 ml warmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kukruma

Füllung

  • 100 g Bärlauch Cashewkäse
  • 150 g veganer Quarkaltenative
  • 1 EL Zitronensaft und Schale
  • 1/2 TL Salz
  • 2 getrocknete Feigen
  • 1 Pr Pfefer

Beilagen

  • 300 g Pilze
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Pr Peffer
  • 1/2 Zitrone in Scheiben geschnitten
  • 1 Topf Kresse
  • 1 handvoll Paranüsse gehackt

Anleitungen

Ravioliteig

  • Das Mehl mit den Gewürzen mischen. Öl und Wasser zum Teig geben und gut durchkneten. Der Teig für 5-8 Minuten kneten, bis er schön geschmeidig ist, das kann kurz dauern, die Geduld dabei nicht verlieren.

Füllung

  • Die Feigen für die Füllung in kleine Stücke schneiden und mit den restlichen Zutaten zu einer homogenen Masse vermengen.
  • Hier darauf achten, dass der "Käse" auch gut untergerührt ist.

Ravioli

  • Den Ravioliteig ca 5mm dünn ausrollen und 5cm große Kreise ausstechen.
  • Nun jeweils 1 gehäufter TL der Füllung auf die Hälfte der Teigkreise geben.
  • Die Kanten der Teigkreis emit etwas Wasser befeuchten, damit das zweite Teigstück daran haftet.
  • Nun die andere Hälfte der Teigkreise auf die mit Füllung belegten Kreis egeben und mit einer Gabel die Kanten zsuammendrücken.
  • Nun die Raviolis in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten. Jede Seite für 2,5 Minuten bei mittlerer Hitze knusprig braten. Darauf achten, dass immer genügend Olivenöl in der Pfanne ist.

Beilagen

  • In der Zwischenzeit die Plize kleinschneiden und ebenfals mit Olivenöl anbraten.
  • DIe Pilze mit Salz uns Pfeffer abschmecken.
  • Nund ie Raviolis mit den Pilzen, Kresse, Zitronenscheiben und Paranüssen anrichten.

Notizen

* Die Ravioli kann man auch super einfrieren. Einfach gleich die doppelte Menge zubereiten und nach dem anbraten auskühlen lassen. Die übrig geliebenen Ravioli in eine luftdichte Tupperdose geben und einriefen. Vor dem Verzehr kurz antauen lassen und im Toaster oder nochmals in der Pfanne erwährmen.