Mit etwas Geschick, Frühlingszwiebeln, ein paar Ausroll- und Einrolltechniken werden diese knusprigen Frühlingszwiebel-Fladen zubereitet. Eine Leibspeise aus Korea, gepaart mit einem bitter-scharfen Chili-Soßen-Dip.

Frühlingszwiebel Pancakes aus Dinkelvollkornmehl mit einem scharfen Chili Dip.

Ein koreanisches Soul Food, vegan & zuckerfrei. Der perfekte Snack für zwischendurch und dazu auch noch schnell und einfach zubereitet. 

Meiner Meinung nach ist es einfach mal was anderes und schmeckt super als Beilage zu Salat, Grillgemüse oder einfach PUR.

Pajeon - Frühlingszwiebel Pfannkuchen / Koreanisches Soul Food

Mit etwas Geschick, ausrollen und einrollen des Teiges und ein paar Frühlingszwiebeln werden knusprige Frühlingszwiebel-Fladen zubereitet. Eine Leibspeise aus Korea, gepaart mit einem bitter-scharfen Chili-Soßen-Dip.
10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Portionen: 4 Pfannkuchen
Autor: Giulia D`Agate

Zutaten

Pfannkuchen

  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 200 ml heißes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Erdnussöl
  • Olivenöl

Chili Dipp

  • 1,5-2 EL Reisessig
  • 3 EL Erdnussöl
  • 1,5 EL Sojasauce
  • 1 cm Ingwer
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 TL Chili Flocken
  • 1 TL Sirup / Dattelzucker

Anleitungen

  • Zunächst vermische das Mehl mit Salz und heißem Wasser zu einem homogenen Teig.
  • Schneide die Frühlingszwiebel in sehr feine Streifen.
  • Nun teile den Teig in vier gleich große Stücke auf.
  • Rolle je ein Teigball sehr dünn aus.
  • Belege den Teigfladen mit Frühlingszwiebeln.
  • Nun Rolle den Teigfladen längs auf.
  • Die Teigrolle einmal in sich selbst einrollen.
  • Somit ist eine Teigschnecke entstanden, welche nun mit der Hand flach gedrückt wird. (ca 0,5 - 1cm dick)
  • Mit allen weiteren Teigstücken wiederholen.
  • Die gefüllten Fladen nun von beiden Seiten mit Erdnussöl bestreichen.
  • Pfannkuchen in reichlich Olivenöl in einer Pfanne braten. (ca. 5 Minuten von jeder Seite)

Dipp

  • Für den Dipp den Ingwer fein reiben, Knoblauch pressen und mit den restlichen Zutaten zu einer Soße vermengen. Je nach Geschmack mit etwas mehr Sojasauce oder Reisessig verfeinern.
Tried this recipe?Let us know how it was!
Cart
  • No products in the cart.