In unserem stressigen Alltag fehlt es uns oft an super schnellen und gesunden Snacks für zwischendurch. Dieses Rezept für knusprige Tofunuggets ist einfach zubereitet und schmeckt aromatisch würzig. Panniert in einer Vollkornpanade und angebarten in nativem Olivenöl, ein wahrer Geschmackstraum.

Mit etwas Hefeextrakt in der Panade kommt so ein super däftiger Geschmack in die Nuggets, welche sie unverwechselbar “deftig” schmecken lassen.

WAS IST HEFEEXTRAKT EIGENTLICH?

Wikipedia sagt: Hefeextrakt ist ein Konzentrat der löslichen Inhaltsstoffe von Hefezellen. Es handelt sich um eine braune Paste oder ein sprühgetrocknetes gelbbräunliches, wasserlösliches Pulver. Hefeextrakt enthält einen hohen Anteil an Proteinen, Aminosäuren und Vitaminen der B-Gruppe. Er schmeckt nicht nach Hefe, sondern hat eher einen würzigen Geschmack ähnlich einer Fleischbrühe (Umami), und wird als Brotaufstrich, Würzmittel und Geschmacksverstärker sowie, vergleichbar mit Nährhefe, in der Krankenernährung verwendet.

Hefextrakt findet man häufig in pflanzlcihen Aufstrichen, Gemüsebrühen, deftigen Gewürzmischungen. Es hat einen natürlichen Urpsrung und wird aus verschiedenster Hefe gewonnen; wie Backhefe, Bierhefe, …

Durch verschiedene Verfahren wie Autolyse oder Erhitzung, werden Zellstrukturen aufgebrochen und das Hefeextrakt gewonnen.

Hefextrakt schmeckt sehr intensiv und kann zum würzen verwendet werden. Es einigt sich super für Suppen, Brühen, Aufstriche und Eintöpfe oder auch als Brotaufstrich.

Zudem ist Hefextrakt voller gesunden Nährstoffen. Es enthält B-Vitamine und Aminosäuren,w elche essentiel in der menschlichen Ernährung sind.

Gerade in der pflanzlcihen Küche kann man so einen super herzhaft-deftigen Geschmack in seine Gerichte zaubern.

Knusprige Tofunuggets mit Dill-Kräuterdip

Super knusprig, saftig und würzig im Geschmack. Zusammen mit einem frischen Dill-Joghurt Dipp, der perfekte Sommersnack oder als Toping zu einer Salat Bowl.
Vorbereitungszeit20 Min.
Gericht: Appetizer, Hauptgang, Salad, Snack
Keyword: antipasti, bowl, brotzeit, dinner, dipp, gewürze, joghurt, kichererbsen, kräuter, mehl, snack, soja, teig, tofu, vollkorn, zitrone
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 400 g Naturtofu
  • 100 ml Sojamilch
  • 2,5 EL Hefeextrakt*
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 c Kichererbsenmehl
  • 1 c Vollkorn-Paniermehl
  • 1 TL Chili
  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver
  • 1/2 EL Kreuzkümmel
  • 2 EL Zwiebelpulver

Joghurt-Dipp

  • 250 g Sojajoghurt
  • 1 TL Salz
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 1/2 Bund Dill
  • Pfeffer

Anleitungen

  • Die Sojamilch mit dem Hefextrakt in einer kleinen Schüssle mischen. In einer extra Schüssel das Kichererbsenmehl geben.
  • Die Gewürze mit dem Paniermehl vermengen und in eine kleine Schüssel geben.
  • Den Tofu auspressen und in 1cm dicke Streifen schneiden.
  • Die Tofustreifen zuerst in dem Kichererbsenmehl wenden, dann in der Sojamilchmix tunken und mit dem Paniermehl bedecken.
  • Die Tofustreifen entweder in einer Pfanne mit reichlich Olivenöl anbraten. Ölfreie Variante: Im Backofen bei 180°C für 25 Minuten goldbraun backen (dabei in der Hälfte der Zeit einmal wenden)
  • In der Zwischenzeit den Joghurt mit den restlichen Zutaten vermegen und mit Pfeffer abschmecken. Zu den warmen Tofusticks reichen.