Das ist mein Kindheitsrezept! Früher hat meine Omafür jedes Familienfest und Sonntagskuchen ihren weltberühmten Apfelkuchen bebacken. Mittlerweile ist sie unter die Experimentierfreudigen gegangen und backt mir auch ab uns zu ein veganen Rührkuchen, … doch ihr Apfelkcuehn ist und bleibt das Beste.

Ihre Variante war der Klassiker schlecht hin, ein einfacher schwäbischer gedeckter Apfelkuchen. Da war kein Schnick Schnack oder so mit drinnen. Einfach nur Äpfel und zwar gute Äpfel, aus der Region. Am liebsten die aus der frsichen Ernte und Elstar BITTE!

Ach a die Kuchen von Om schmecken halt immernoch am Besten. Da habe ich auch dran gedacht als ich diese winterliche Variante ihres Kuchens nachgebcken habe. Eine saftige Füllung war mir am wichtigsten, denn das war das A & O bei meiner Oma, der Kuchen muss saftig sein, eine aromatische und leckere Füllung muss er haben.

So auch bei diesem Kuchen hier. Er hat jedoch noch ein bisschen ausgefallenere Zutaten in sich. Da ich unbedignt eine Variante mit Spekulatius kreieren wollte, nahm ich die weltbekannten Kekse für die Füllung und das weihnachltiche Gewürz für den Kuchenteig.

Und ja es sind Streusel oben drauf und kein gedeckter Apfelkuchen, wie ihn meine Oma immer gemacht hat. Das liegt ganz einfach daran, dass ich Streusel lieeebbbee! Also wenn es mal ein etwas anderer, aber genauso guter Apfelkuchen wie von Oma sein darf, dann ist das dein Rezept.

Dazu ist er auch noch vegan, rein pflanzlich, ohne raffinierten Zucker und mit Vollkornmehl gebacken.

Apfel Spekulatius Streuselkuchen

Das ist mein Kindheitsrezept. Apfelkuchen von Omi war immer das größter und diese Variante ist vegan und suuuppper saftig!
1 Stunde 30 Minuten
Portionen: 1 Kuchen
Autor: Giulia D`Agate

Zutaten

BODEN-TEIG

  • 350 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Pr Salz
  • 2 EL Nussmus* 50g
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 4 EL Zuckerrübensirup 100g
  • 2 EL Olivenöl

STREUSEL

  • 3 Stück Spekulatiuskekse, ca 30g **siehe Keks-Rezept Spekulatius Cupakes
  • 1 TL Nussmus 10g
  • restlichen Boden-Teig

FÜLLUNG

  • 10 Stck. Spekulatiuskekse 90g
  • 1/2 Fläschchen Rumaroma
  • 200 ml Sojamilch
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Nussmus 50g
  • 1 Pr Salz
  • 1,5 TL Johannesbrotkernmehl
  • 550 g Äpfel 3 große

Anleitungen

TEIG

  • Das Mehl mit dem Salz vermengen. Nun nach und nach die flüssigen Zutaten hinzugeben. Dann gut verrühren zu einem glatten Teig.
  • Den Teig in eine Tupperschüssel geben und für 20 minuten kalt stellen.

FÜLLUNG

  • In der Zwischenzeit die Äpfel in kleine Würfel schneiden.
  • Die Kekse in einem Hochleistungsmixer zu einem feinen Mehl mahlen. Nun mit den restlichen Zutaten für die Füllung zu einer glatten Creme mixen.
  • Die Äpfel unter die Masse heben und gut vermengen.
  • Nun den Teig ca. 0,5 cm dick ausrollen und eine Kuchenfrom damit auskleiden. Den überstehenden Teig in eine extra Schüssel geben.
  • Nun die Füllung auf den Teig in die Kuchenform geben.

STREUSEL

  • Für die Streusel den restlichen Teig mit den Nussmus vermengen.
  • Die restlichen Spekulatiuskekse mit der Hand grob zerbröseln und unter die Teigmasse geben.
  • Den Streuselteig auf der Füllung verteilen und den Kuchen bei 180°C für 50 Minuten backen.

Notizen

*  Ich ahbe Erdnussmus verwendet. Tahin, Mandelmus oder Cashewmus sind genauso einsetzbar. EInfach nach Geschmack auswählen.
** Hier findet du das Rezept für die Spekulatius-Kekse 
Tried this recipe?Let us know how it was!
Cart
  • No products in the cart.